DSC02209.JPG
DSC00689.JPG
11896171_10207716578135938_8704767825220078411_o.jpg
DSC02341.JPG

Antrag auf Ermäßigung der Einleitungsgebühr nach § 10 BGS/EWS

31.10.2016 Der Nachweis der verbrauchten und der zurückgehaltenen Wassermengen obliegt dem Gebührenpflichtigen. Er ist grundsätzlich durch geeichte und verplombte Wasserzähler zu führen.

Wir bitten daher die betroffenen Bürgerinnen und Bürger uns die Zählerstände folgender Verbrauchsarten mit Stichtag 31.12.2016 möglichst zeitnah - spätestens jedoch bis 05.01.2017 - mitzuteilen, um die Daten in der Abrechnung berücksichtigen zu können:

  • Verwendung von Frischwasser aus der Wasserversorgungseinrichtung zur Gartenbewässerung (Gießwasser-Zähler)
  • Wasserzähler bzgl. Wasser-Eigengewinnungsanlagen
  • Verwendung von Frischwasser aus der Wasserversorgungseinrichtung zur Viehhaltung in landwirtschaftlichen Betrieben

Des Weiteren bitten wir landwirtschaftliche Betriebe, welche keine Nebenzähler nutzen, ihren Viehbestand des Vorjahres mitzuteilen.

 

Die dazugehörigen Ablesekarten bzw. Anzeigen zu Viehbeständen können sie gerne unter www.bernhardswald.de (Leben in Bernhardswald/ Ver- und Entsorgung – Abwasserbeseitigung) abrufen oder bei Fr. Fichtl (Tel. 09407/9406-17, Mail: gabi.fichtl@bernhardswald.de) anfordern.

 

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Kategorien: Rathaus