Bernhardswald-10.Herbst.jpg
Bernhardswald-4.Herbst.jpg
Bernhardswald-9.Herbst.jpg
Bernhardswald-6.Herbst.jpg
Bernhardswald-3.Herbst.jpg

Stromtrasse SuedOstLink TenneT: Vorschlagskorridor und Beteiligungsmöglichkeiten

10.04.2019 Aktuell befinden sicht TenneT im Hauptverfahren der Bundesfachplanung. Für Abschnitt D werden die Unterlagen nach §8 NABEG am 29.03.2019 eingereicht. Das sehr komplexe Genehmigungsverfahren für SuedOstLink besteht aus der Bundesfachplanung und dem Planfeststellungsverfahren.

Bundesfachverfahren

Bundesnetzagentur Die Firma TenneT wird am 29.03.2019 die Unterlagen nach § 8 NABEG einreichen. In diesen Unterlagen unterbreitet die Firma Tennet der Bundesnetzagentur einen für sie Referat 803 favorisierten 1.000 Meter breiten Korridor, in dem die Stromtrasse verlegt werden soll. Sind die Unterlagen auf Vollständigkeit von der Bundesnetzagentur geprüft beginnt ab Mitte Mai Postfach 8001 2019 eine Auslegung und Veröffentlichung der Unterlagen (§ 9 NABEG). Dafür werden für einen Monat lang an zentralen Orten des Planungsabschnittes die Unterlagen ausgelegt. 53105 Bonn Zudem finden Sie die Unterlagen zeitlich unbegrenzt online auf der Website der BNetzA unter: www.netzausbau.de/vorhaben5-d

Ab Mitte Mai 2019, sprich ab dem Zeitpunkt der Auslegung, können Sie zwei Monate lang ihre schriftliche Einwendungen elektronisch oder postalisch an die Bundesnetzagentur richten.

Bitte nutzen Sie dafür das Online-Formular unter: www.netzausbau.de/beteiligung5-d

Oder postalisch mit dem Betreff "Vorhaben 5, Abschnitt D" an: Bundesnetzagentur, Referat 803, Postfach 8001, 53105 Bonn

Im Sommer 2019 findet dann eine erneute Prüfung der Unterlagen nach § 8 NABEG und aller eingebrachten Einwände und Stellungnahmen statt. Im Herbst 2019 erörtert dann die Bundesnetzagentur mündlich die rechtzeitig erhobenen Einwendungen gemeinsam mit dem Vorhabensträger und denjenigen, die Einwendungen erhoben haben. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.

Anfang 2020 entscheidet dann die Bundesnetzagentur über den finalen 1.000 Meter breiten Korridor. Dieser Korridor ist dann gesetzlich verbindlich festgelegt. Mit diesem Schritt endet die Bundesfachplanung und beginnt zudem die Planfeststellung. In dieser Planfeststellung werden dann innerhalb des 1.000 Meter breiten Korridors konkrete Verläufe für die Erdverkabelleitung entwickelt.

Planfeststellung

Hinweise für diesen Verlauf in der Planfeststellung können ab sofort bis Mitte Mai bei der Tennet eingereicht werden. Für die Planung nutzen Sie bitte das Online-Karten-Portal unter: https://gis.arcadis.nl/age_prod/SuedOstLink

Zusammenfassende Unterlagen und den favorisierten Korridor erhalten Sie hier:

- Beteilgungsmöglichkeit und Verfahrensablauf Bundesnetzagentur

- Hinweise zum Planfeststellungsverfahren Firma TenneT

- Planunterlage favorisierter Trassenkorridor nach Unterlagen § 8 NABEG

Kategorien: Rathaus