DSC00686.JPG
DSC00708.JPG
11896171_10207716578135938_8704767825220078411_o.jpg
DSC02200.JPG
DSC02209.JPG (1)
DSC02334.JPG

Breitbandausbau

Die Gemeinde Bernhardswald investiert in den nächsten Jahren bis zu 2,5 Millionen Euro in den Ausbau des schnellen Internets. Dies ist zum größten Teil durch die Digitalisierungsoffensive der Staatsregierung möglich, wodurch die Projekte in der Gemeinde Bernhardswald mit 70% und 80% gefördert werden. Zusätzlich erhält die Gemeinde Bernhardswald 50.000 € aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes für Beratungsleitungen, um Ausbauprojekte für schnelles Internet zukünftig zu planen.

Anfang des Jahres konnte Bürgermeister Fischer den "Vollzug" der ersten von drei Breitbandausbaurunden melden. Von der Telekom werden ab sofort die weltweiten Datenautobahnen mit bis zu 50 Megabite pro Sekunde für mehr als 2.000 Haushalte im Gemeindegebiet zur Verfügung gestellt. Ein erster Schritt, zwei weitere folgen! Im Blick hat man nun die noch weißen Flecken in der Versorgung auf dem Land.

Die beiden nächsten Schritte werden aktuell vorbereitet. In der zweiten Ausbaurunde wurde bereits ein Markterkundungsverfahren, die Ausschreibung und Vergabe durchlaufen. Aktuell liegt der beantrage Förderbescheid zu Prüfung bei der Regierung. Liegt hier eine Zusage vor, kann mit den Grabarbeiten für das Kabel begonnen werden. Der dritte Schritt wird aktuell für eine weitere Markterkundung vorbereitet. Mit dieser dritten Runde sollen dann die letzten weißen Flecken auf der Landkarte versorgt werden.

  • Der aktuelle Planungsstand kann hier grafisch eingesehen werden.
  • Eine adressgenaue Auflistung der zu erschließenden Haushalte in der zweiten Runde, kann hier eingesehen werden.

Das Förderverfahren im Überblick

1. Bestandsaufnahme im Gemeindegebiet

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Erschließungsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) an.

Die Gemeinde Bernhardswald will den Breitbandausbau schnellstmöglich vorantreiben. Hierzu sind gemäß der Förderrichtlinie 9 verschiedene Verfahrensschritte sukzessiv abzuarbeiten. Der erste Schritt in diesem Förderprogramm ist eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Breitband-Versorgung im Gemeindegebiet. Hierzu wird die aktuelle IST-Versorgungssituation auf einer Karte dargestellt.

2. Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

Die Gemeinde Bernhardswald bittet die Netzbetreiber nun im Rahmen der Markterkundung um Stellungnahme zu deren eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind. Den Anbietern wird eine mehrwöchige Äußerungsfrist gewährt, in der sie die Gemeinde über den Stand der Planungen informieren sollen.

Die Markterkundung wird in den nachfolgenden Dokumenten zum Download bereitgestellt.

3. Veröffentlichung Ergebnis Markterkundung

Die Gemeinde Bernhardswald hat im Rahmen des Bayerischen Breitbandförderprogrammes nach Nr. 4.3 ff. BbR von 30.03.2016 bis 30.04.2016 die Markterkundung durchgeführt. Das Ergebnis der Markterkundung wird in dem nachfolgenden Dokumenten zum Download bereitgestellt.

5. Veröffentlichung Ergebnis Auswahlverfahren

Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung für einen Netzbetreiber für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in dem von der Gemeinde Bernhardswald definierten Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR).

6. Verfahren bei Bezirksregierung

Gemeinde stellt bei der örtlich zuständigen Bezirksregierung den Förderantrag.

Bezirksregierung erlässt – nach Prüfung der Unterlagen – den Zuwendungsbescheid.

8. Veröffentlichung Fördersteckbrief

Gemeinde stellt die geplante Infrastruktur in einem Fördersteckbrief dar. Hierfür stellt das Bayerische Breitbandzentrum ein Online-Formular bereit.

9. Veröffentlichung abschließende Projektbeschreibung

Gemeinde dokumentiert die errichtete Infrastruktur in einer abschließenden Projektbeschreibung

Fördersteckbrief und abschließende Projektbeschreibung sind für 10 Jahre auf dem zentralen Onlineportal zu veröffentlichen.

Alle aufklappen